Monographie: Allii sativi bulbus (Knoblauchzwiebel)

Bezeichnung des Arzneimittels

Allii sativi bulbus - Knoblauchzwiebel

Bestandteile des Arzneimittels

Knoblauchzwiebel, bestehend aus den frischen oder schonend getrockneten Sproßzwiebeln, die sich aus einer Hauptzwiebel und mehreren Nebenzwiebeln zusammensetzen, von Allium sativum LINNE sowie deren Zubereitungen in wirksamer Dosierung.
Knoblauchzwiebeln enthalten Alliin und/oder dessen Abbauprodukte.

Anwendungsgebiete

Zur Unterstützung diätischer Maßnahmen bei Erhöhung der Blutfettwerte.
Zur Vorbeugung altersbedingter Gefäßveränderungen.

Gegenanzeigen

Keine bekannt.

Nebenwirkungen

Selten Magen-Darmbeschwerden, allergische Reaktionen.
Hinweis: Veränderung des Geruchs von Haut und Atemluft.

Wechselwirkungen mit anderen Mitteln

Keine bekannt.

Dosierung

Soweit nicht anders verordnet:Mittlere Tagesdosis: 4 g frische Knoblauchzwiebel;
Zubereitung entsprechend.

Art der Anwendung

Zerkleinerte Droge und deren Zubereitungen zum Einnehmen.

Wirkungen

antibakteriell
antimykotisch
lipidsenkend
Hemmung der Thrombozytenaggregation
Verlängerung der Blutungs- und Gerinnungszeit
Steigerung der fibrinolytischen Aktivität

(veröffentlicht in Bundesanzeiger Nr. 122 vom 6.07.1988)

Wir verwenden analytische Cookies um mittels „Google Analytics“ statistische Daten über unsere Webseitenbesucher und deren Verhalten auf unserer Webseite zu erfahren. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung und in der von Google.