Die Tätigkeit des Komitee Forschung Naturmedizin e.V. umfasst zwei Bereiche: Phytopharmaka und Health Basics (Botanicals). Für jeden dieser Bereiche ist ein eigener wissenschaftlicher Beirat zuständig.

Dem nationalen wissenschaftlichen Beirat gehören folgende Mitglieder an:

  • Prof. Dr. Susanne Alban
    Pharmazeutisches Institut
    Abteilung Pharmazeutische Biologie
    Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

  • Prof. Dr. med. André-Michael Beer
    Klinik für Naturheilkunde
    Klinik Blankenstein, Hattingen

  • Prof. Dr. med. Benno Brinkhaus
    Charité Hochschulambulanz für Naturheilkunde, Berlin

  • Prof. Dr. Theo Dingermann (Vorsitzender)
    Institut für Pharmazeutische Biologie
    Johann Wolfgang Goethe Universität Frankfurt am Main

  • Prof. Dr. Michael Koller
    Zentrum für Klinische Studien
    Universitätsklinikum Regensburg

  • Prof. Dr. med. Klaus Linde
    Klinikum rechts der Isar
    Technische Universität München

  • Prof. Dr. rer. nat. habil. Andreas Schieber
    Institut für Ernährung- und Lebensmittelwissenschaften
    Universität Bonn

  • Prof. Dr. Manfred Schubert-Zsilavec
    Institut Pharmazeutische Chemie
    Goethe Universität
    Frankfurt

  • Prof. Dr. rer. nat. Holger Schulze
    Hals-Nasen-Ohrenheilkunde
    Universitätsklinikum Erlangen

  • Prof. Dr. rer. nat. habil. Harald G. Schweim
    Lehrstuhl für Drug Regulatory Affairs
    Universität Bonn

 

Dem internationalen wissenschaftlichen Beirat gehören folgende Mitglieder an:

  • Prof. Dr. Rudolf Bauer
    Graz, Österreich

  • Prof. Dr. Theo Dingermann (Vorsitzender)
    Frankfurt, Deutschland

  • Prof. Dr. Gerhard Franz
    Regensburg, Deutschland

  • Prof. Dr. Michael Heinrich
    London, Großbritannien

  • Prof. Dr. med. Arno Schmidt-Trucksäss
    Dept. Sport, Bewegung und Gesundheit
    Universität Basel

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.